Vergnügen im Land des Lächelns


Mit einem Nackt-Badegang im Wassergraben des japanischen Kaiserpalastes hat ein spanischer Tourist in Tokio für Chaos gesorgt. Wie das japanische Fernsehen berichtete, hatte der 40-Jährige den Palastbereich gemeinsam mit fünf weiteren Spaniern besucht und plötzlich geklagt, seine Tasche sei in den Wassergraben gefallen. Kurzerhand zog er sich splitternackt aus und sprang in das braune Wasser. Versuche der Polizei, den Mann mit Megafon-Durchsagen zum Verlassen des Grabens zu bewegen, schlugen fehl. Unter den Augen teils amüsierter, teils geschockter Zuschauer lieferte er sich ein fast zweistündiges Katz-und-Maus-Spiel mit den Beamten, die er mit Steinen bewarf. "Ich bin froh, dass meine Augen nicht sehr gut sind", sagte eine ältere Passantin Fuji-TV. Es sei unglaublich, dass der Mann sich ausgerechnet vor dem als unantastbar geltenden Kaiserpalast ausgezogen habe. Schließlich kam der korpulente und glatzköpfige Spanier freiwillig aus dem Wasser und wurde umgehend festgenommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s